Sie sind hier: Startseite » Geschichte » Der Musikpavillon

Der Musikpavillon

Bereits im Jahr 1969 wurde von der Gemeinde Going der erste Musikpavillon errichtet. Das Grundstück, auf dem früher ein Wasch- und Backhaus stand, stellten die Goinger Bauern Brantl, Lackner und Wagner zur Verfügung.

Im Laufe der Jahre wurde der alte Pavillon zu klein, woraufhin Planungen zur Neugestaltung des Kirchplatzes erfolgten. Der Architekt Armin Rainer aus St. Johann in Tirol hatte die Idee eines multifunktionellen Musikpavillons, der den Blick auf die Kirche nciht beeinträchtigen sollte.

Nach längeren Überlegungen wurde beschlossen, einen versenkbaren Pavillon nach dem Vorbild des olympischen Wintersportortes Cortina d'Ampezzo von der Firma Buchacher aus Hermagor anfertigen zu lassen.

Baubeginn war im Frühjahr 1997. Die Einweihung des Kirchplatzes mit seinem für Österreich einzigartigen Bauwerk erfolgte im Oktober 1997. Die Akustik ist hervorragend.

Die Gesamtkosten betrugen ca. 350.000 Euro und wurden durch Eigenmittel der Gemeinde Going mit Unterstützung des Landes Tirol (Kuratiorium für Dorferneuerung) finanziert.

Mittlerweile ist diese multifunktionelle Bühne mit versenkbarem Kuppeldach zu einem Wahrzeichen unserer Gemeinde geworden und dient vor allem bei musikalischen Veranstaltungen (Platzkonzerte,...), Theatervorstellungen, Handwerkskunstmärkten, Weihnachtsspielen, Agapen etc. als Bühne.